Blauer Kurier Online

Ein Service von Verlag Hopfner

Herzlich willkommen!

Liebe Leserinnen und Leser,  Verlagsleiter Wolfgang Hopfner

ich habe in Oberasbach das Geheimnis der Kirchweih entdeckt.
„Hallo wie geht’s“ und man freut sich auf ein gutes Miteinander, schöne Gespräche und das Gefühl, besondere Stunden zu verbringen. So wie auf der Oberasbacher Kirchweih, dort habe ich Martin Roth nach langer Zeit wiedergesehen. Schön, dass es die engagierten Dorfgemeinschaften gibt, die für solche Feste Verantwortung tragen. Lesen Sie mehr in diesem Heft.

„Keine Tabus oder verbotene Zonen, Festtage der Freiheit sind gezählt, Treffpunkt aller Generationen“

Free Hope

Herzlichst
Wolfgang Hopfner und das Blauer-Kurier Team!

Die Ausgaben von Blauer Kurier im Landkreis Fürth erscheinen, 14 tägig im gesamten Umland der Stadt Fürth mit einer Auflage von 62.000 Exemplaren. Mehr Information »

Der Blaue Kurier Fürth

 

Der Blaue Kurier City Fürth

 


Die Ausgaben von Blauer Kurier CITY Fürth erscheinen, monatlich unter anderen in Hardhöhe, Sack, Ronhof… mit einer Auflage von 67.500 Exemplaren. Mehr Information »

 

 

 
Zum Lächeln von Tieren und Menschen

Zum Lächeln von Tieren und Menschen-Wehner-Sabine

 

Zum Lächeln von Tieren und Menschen

OBERASBACH – (el) Als einzigem Lebewesen ist es dem Menschen vergönnt, seine Gefühle mit einem Lächeln, einem richtigen Lachen oder Weinen auszudrücken.
Es gibt zwar Wissenschaftler, die etwa bei Orang-Utans einen gewissen Nachahmungseffekt herausgefunden haben wollen. Aber so klar ist es anscheinend doch nicht, ob die gezeigte Mimik der Tiere tatsächlich ein Lächeln, das ihren augenblicklichen Gemütszustand wiedergibt, bedeutet.
Das sogenannte Lachen oder Kichern der Hyänen klingt für uns Menschen nicht gerade überzeugend und dient auch mehr dem komplexen Sozialleben der Tiere in Bezug auf Rangordnung und Kooperation als einem heiteren Gefühlsausbruch.
Hunde animieren uns mit ihrem traurigen „Hundeblick“ zum Streicheln oder zur schnellen Futtergabe, aber ihre Freude drücken sie eher mit unbändigem Herumtollen denn mit einem Lächeln aus. Und bei Ameisen, Läusen oder anderem Kleingetier wird es noch schwerer, eine Mimik zu erkennen.
Jedoch auch bei uns Menschen muss ein Lächeln nicht tatsächlich auf einen frohen Gemütszustand deuten. So können Mannequins auf dem Laufsteg strahlend lächeln, obwohl es ihnen danach sicher nicht immer zumute ist. Wir können auf viele Arten lächeln: spöttisch, ironisch, irritiert, hinterlistig, hochmütig, gezwungen oder sogar gequält. In der Oper „Land des Lächelns“ von Franz Lehár erfahren wir, dass es für die Grafentochter Lisa nicht viel zu lachen gab, als sie ihrem geliebten Prinzen Sou-Chong nach China folgte und dass dieser nach der Trennung des Paares mit einem traurigen Lächeln zurückblieb.
Unser Foto jedenfalls zeigt eine junge Dame mit einem unverfälschten, bezaubernden Lächeln. Und obwohl sich ihr Maine-Coon-Kater sichtlich wohl in ihren Armen fühlt, behält er sein unergründliches Pokerface.

 

Bildershows, Berichte und mehr….

Europamusikzug

Roßtal- 2018

Der Martinimarkt

Europamusikzug

Markt Dietenhofen
1968 -2018

50 Jahre 1. Europa-Musikzug

Feuerwehrfest in Cadolzburg

Cadolzburger

Feuerwehrfest

Aktuelles

Die faire Milch Anzeige

Berechnung der Milcherzeugungskosten

Auf der Grundlage des Informationsnetzes landwirtschaftlicher Buchführungen der EU (INLB) in Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Luxemburg und den Niederlanden.
Die Kostenberechnungen im gemeinsamen Bericht dokumentieren den Mindestpreis, den die Erzeuger erzielen müssen, um die Produktionskosten zu decken – einschließlich einer angemessenen Entlohnung für die Landwirte selbst sowie Familienmitglieder, die im Betrieb mithelfen. Eine Analyse der Milcherzeugungskosten bis 2017 ist derzeit für sechs große Milcherzeugerländer verfügbar – Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Luxemburg und die Niederlande.

was-kostet-die-milch

Nach den aktuellen Zahlen von Eurostat (2018), produzierten diese sechs Länder 81 Millionen Tonnen Milch, also ungefähr 50 % der gesamten im Jahr 2016 in der EU-28 produzierten Milchmenge. 2017 lagen die Milcherzeugungskosten in diesen Ländern zwischen 38,74 und 45,14 Cent pro Kilogramm. Der Erzeugerpreis lag hingegen nur bei 34,42 bis 37,40 Cent pro Kilogramm. Diese große Kluft zwischen den Kosten und Preisen bedeutete eine Unterdeckung von bis zu 24 %. Quelle. European Milk Board

Die faire Milch Anzeige

Die faire Milch – ein fairer Deal für alle

Die faire Milch – das ist die Marke der deutschen Milchbauern. Sie steht nicht nur für beste Qualität, eine nachhaltige verantwortungsbewusste Produktion und Tierhaltung, sondern auch für eine faire Entlohnung der Milchbauern.
Hergestellt von deutschen Familienbetrieben unter Berücksichtigung höchster Qualitätsstandards wird Die faire Milch ohne gentechnisch verändertes Futtermittel erzeugt. Das Ergebnis sind drei köstliche Milchsorten, die sich bei Jung und Alt größter Beliebtheit erfreuen: die vollmundige Vollmilch mit 3,8 Prozent Fett, die fettreduzierte Variante sowie die Die faire Milch laktosefrei.
So wichtig wie das Produkt selbst ist der Marke auch das Wohl der Milchbauern: Die faire Milch sorgt sich wie kaum ein anderer Anbieter darum, dass die am Programm teilnehmenden Bauern einen fairen Lohn erhalten. Deshalb kalkuliert die Marke den Liter Milch mit 45 Cent für den Milchbauern. Damit wird ein wichtiger Beitrag dazu geleistet, dass die Programmteilnehmer und ihre Familien auch in Zukunft ihre Höfe weiter bewirtschaften können. Die faire Milch setzt somit ein starkes Zeichen für den Erhalt regionaler und nachhaltiger Landwirtschaft in Deutschland. .

Die faire Milch
Foto: presse-dfm

Die faire Milch ist über viele Filialen von EDEKA und Rewe verfügbar – falls nicht, kann sie ganz einfach über die Filialleitung bestellt werden.
Übrigens: Dabei geht es nicht nur um die Milchwirtschaft. Die Programmteilnehmer des Projekts engagieren sich für eine bienenfreundliche Bewirtschaftung ihrer Grünlandflächen.
Jeder Betrieb hat zusätzlich noch ein Umwelt- oder Tierschutzprojekt.

"Best Of" Bildergalerien 2017